Mitarbeiter werden
  |  
Kontakt
  |  
Über uns

Betreuung von
Senioren mit
Inkontinenz
zu Hause

Inkontinenz wird definiert als fehlende oder mangelnde Fähigkeit, Harn oder Stuhl zu halten und kontrolliert abzugeben. Wir möchten hier ausschließlich auf die Harninkontinenz eingehen, denn Betreuung und Vertrauen bietet einige Dienstleistungen an, mit denen dieses Leiden in vielen Fällen zumindest gelindert werden kann. Sind Sie Stuhl inkontinent, dann bitten wir Sie, einen Arzt aufzusuchen!

Inkontinenz ist ein Tabu-Thema. Das führt dazu, dass sich betroffene aus Angst vor Stigmatisierung und davor, dass ihnen in der Öffentlichkeit ein „Missgeschick“ passiert, in die Isolation zurückziehen und vereinsamen. Auch Angstzustände und Depressionen können die Folge sein. Das möchte Betreuung und Vertrauen verhindern.

Bei Inkontinenz handelt es sich um ein Symptom, das viele Ursachen haben kann. Daher gibt es keine allgemeine Hilfe für dieses Leiden. Man unterscheidet folgende Formen der Inkontinenz:

Belastungs-/Stressinkontinenz

Unter Belastungs- oder Stressinkontinenz versteht man den unkontrollierten Urinverlust bei Anstrengungen wir schwerem Heben, Lachen, Nießen oder Husten. Die Betroffenen verspüren zuvor keinen Harndrang. Ursache für die Form der Inkontinenz ist eine schwache Beckenbodenmuskulatur, die dem plötzlich auftretenden Druck nicht standhalten kann. Die Beckenbodenmuskulatur fungiert als bewusst kontrollierbarer Schließmuskel für die Blase (der innere Schließmuskel am Blasenhals kann nicht bewusst kontrolliert werden). In diesen Fällen kann die Inkontinenz durch gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur gelindert werden oder verhindert werden. Unsere Betreuerinnen und Betreuer erklären Ihnen, wie Sie die Beckenbodenmuskulatur anspannen können und machen Übungen mit Ihnen, die diesen Muskel stärken. Auch erinnern die Alltagsbegleiterinnen und –begleiter unsere Kunden & Kundinnen daran, diese Übungen regelmäßig zu wiederholen. Sie stellen somit den langfristigen Erfolg sicher!

Dranginkontinenz

Diese Form der Inkontinenz zeichnet sich dadurch aus, dass die Patienten einen sehr starken, nicht kontrollierbaren Harndrang wahrnehmen, obwohl die Blase nur mäßig gefüllt ist. Es gibt zwei verbreitete Formen der Dranginkontinenz, die sensorische („überempfindliche Blase“) und die motorische („überaktive Blase“). In ersterem Fall liegt die Ursache für das Leiden in Entzündungen der Harnwege oder der Blase selbst. Auch Blasensteine oder Tumore können für die sensorische Inkontinenz verantwortlich sein. Darüber hinaus können Östrogenmangel bei Frauen und eine vergrößerte Prostata bei Männern Gründe sein.

Die motorische Dranginkontinenz wird üblicherweise durch Krankheiten wie Alzheimer, die Parkinson’sche Krankheit, einen Schlaganfall oder Multiple Sklerose verursacht. Generell leiden Männer häufiger an Dranginkontinenz als Frauen.

Viele der Ursachen für die Dranginkontinenz lassen sich entweder gar nicht oder nur durch ärztliche Hilfe beseitigen. Einzig die Entzündungen der Harnwege oder der Blase lassen sich einfach mindern. Bei Entzündungen wird geraten, viel zu trinken, um die Erreger mit der vielen Flüssigkeit auszuwaschen und auszuscheiden.

Mischinkontinenz

Finden sich Symptome sowohl der Belastungs-/Stressinkontinenz als auch der Dranginkontinenz, dann spricht man von Mischinkontinenz.

Ferner sind noch die Reflexinkontinenz, die Überlaufinkontinenz und die Funktionelle Inkontinenz bekannt. Diese lassen sich jedoch nicht durch Betreuungsmaßnahmen lindern. Daher werden sie hier nicht behandelt.

Übergewicht ist keine Ursache für Inkontinenz, das hohe Körpergewicht erhöht aber den Druck auf die Blase zusätzlich und verschlimmert das Leiden. Betreuung und Vertrauenhilft Ihnen gerne, Ihr Gewicht zu reduzieren. Wir gehen die Reduzierung des Gewichts sowohl von der „Einnahmen“-Seite an, als auch von der „Ausgaben“-Seite. Unsere Alltagsbegleiterinnen und -begleiter reduzieren zusammen mit Ihnen die „Kalorien-Einnahmen“ durch eine Umstellung der Ernährung (siehe Dienstleistung „Ernährungsberatung“und „Kochen“) und erhöhen die „Kalorien-Ausgaben“ indem sie sich mit Ihnen bewegen (siehe Dienstleistung „Bewegung und Sport“).

Interessieren Sie sich für weitere Details zu unserem Betreuungsangebot?
Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!
© Betreuung und Vertrauen GmbH 
Quiddestraße 30, 81735 München
pushpin